Obdachlosem Hilfe verweigert, weil das Brötchen nicht vegan ist?

In den sozialen Medien ist eine heftige Debatte entfacht. Die Diskussion handelt von Moral, Werte und Ignoranz. Soll einem Obdachlosen ein Salami-Brötchen als Spende verwehrt werden, weil dieses nicht vegan ist?

Ein Twitter User namens “Toni” berichtet:
“Ich stand heute vor der Gewissensentscheidung einem Obdachlosen ein Salami-Brötchen zu kaufen, um das er mich bat oder nicht. Mit einer veganen Alternative war er nicht einverstanden. Habe mich dagegen entschieden. Was hättet ihr getan?”

Ein anderer User namens Stefan schreibt:
“Naja wenn einem Obdachlosen ein veganes Weckeln nicht gut genug ist, kann der Hunger nicht groß genug sein”.

Steht der eigene Lifestyle und der eigene Moralkompass über dem Leid eines anderen Menshen, so dass man die Hilfe verweigern kann? Empörte Entgegnungen ließen nicht lange auf sich warten.

Sarkasmus als Antwort

“Nö, nimm vegan oder hungere weiter, weil ich das Privileg habe zu entscheiden, was ich warum esse. Dann musst Du nehmen, was ich gut finde” schrieb in sarkastischer Weise die Userin “Kexi”. Und fügte weiter hinzu: “Wie beleidigend und erniedrigend kann man zu Jemandem sein, der eh schon unten ist.”

Was sagen wir dazu?

Es ringt sich ein hungernder Mensch dazu durch, einen anderen Menschen zu fragen, ob dieser etwas zu Essen kaufen könne. Und dann passiert das, was anscheinend passieren muss.

Wird dem Obdachlosen vorgegeben, was er denn zu essen habe, um den eigenen Moral- und Wertevorstellungen genüge zu tun?

Hierbei geht es nicht um die Frage, ob es richtig oder falsch ist, sich vegan zu ernähren. Viele Aspekte, wie das Tierleid oder auch der CO2 Ausstoß, sind Argumente, die für eine vegane Ernährung sprechen. Aber einem Obdachlosen vorzuschreiben, was er denn essen möge, wenn ihm Hilfe erteilt würde, ist unserer Meinung nach auch eine Form der Menschenverachtung und Überheblichkeit.

Wie ist eure Meinung dazu?

War die Entscheidung richtig, dem obdachlosen Menschen die Hilfe zu verwehren? Oder was es eine Form der Überhöhung und Menschenverachtung?

Was ist eure Meinung dazu? Diskutiert mit uns auf Facebook oder Twitter!

Nachtrag: Manche sagen, dass der Twitter User ein paar Tage zuvor, dem betreffenden Obdachlosen einen Kaffee, eine Zeitung und etwas Wechselgeld gegeben hat.

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...