NRW Wahl: FDP legt in der Wählergunst zu

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

FDP legt bei aktuellen Umfrage leicht zu. Noch immer Pattsituation zwischen Schwarz-Geld und Rot-Grün.

Am 9 Mai sind Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen. Der Wahlkampf läuft deshalb schon seit Wochen auf Hochtouren. Denn wenn ein schwarz-gelbes Bündnis die Wahl verliert, ändern sich auch die Abstimmungsverhältnisse im Bundesrat. Nach den letzten Umfragen, die im Auftrag des Stern-Magazins vom Institut Forsa erfolgten, verfügen weder schwarz-gelb, noch rot-grün über ein Mehrheit.

Erstaunlich ist allerdings, dass die FDP bei der Forsa Umfrage ihre Umfrageergebnisse verbessern konnte. So liegt die FDP bei der Wählergunst derzeit bei 8 Prozent. Das macht ein Plus von satten 2 Prozentpunkten. Die CDU verliert ein Prozentpunkt und liegt derzeit bei knappen 38 Prozent. Beide Parteien zusammen erhielten demnach 46 Prozent, vier Prozent zu wenig, um eine Mehrheit zu bilden.

Die SPD liegt bei den Umfragen derzeit bei 34 Prozent. Der mögliche Koalitionspartner Die Grünen verliert zwei Prozentpunkte und landet bei neun Prozent. Beide Parteien zusammen erhielten demnach 43 Prozent. Die Linken konnten sich leicht verbessern und landen auf sechs Prozent. Alle drei Parteien zusammen bekämen 49 Prozent. Damit wäre nur knapp eine Koalition zwischen den drei Parteien möglich. Beobachter erwarten bei einer Pattsituation eine große Koalition. Nach den letzten Erfahrungen der SPD in Hessen hält man sich nicht eine rot-rot-grüne Koalition offen. Doch nach der Wahl ist bekanntlich nicht vor der Wahl.

Im Bund sehen die Ergebnisse etwas anders aus. So würde nach Forsa Ergebnisse die Union auf 36 Prozent kommen. Die FDP bleibt bei acht Prozent. Die SPD bleibt bei niedrigen Werten um die 24 Prozent. Die Linke hält sich bei zehn Prozent und die Grünen würden laut Meinungsforscher auf 15 Prozent kommen. (21.04.2010)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...