Mahnwache zum Tod durch Hartz IV

Protest Termin:

Wieviel Sanktion darf es sein? Verhungern durch Hartz IV? Mahnwache und Kundgebung zum Todesfall in Speyer

Ein schockierendes Ereignis spielte sich am Sonntag in der Dom-Stadt Speyer ab, als eine 48-jährige total abgemagerte Frau in einem Mehrfamilienhaus mit letzter Kraft ihren Besuchern die Wohnungstür öffnete. Im Wohnzimmer machte die alarmierte Polizeistreife eine grausige Entdeckung. Auf dem Sofa lag, zugedeckt mit einer Decke, eine bis auf Haut und Knochen abgemagerter toter Jugendlicher. Es war der 20-jährige Sohn, der schlicht und einfach verhungert war.

Mutter und Sohn sind beide Hartz IV-Betroffene, aber seit letzten Dezember hat die ARGE Ludwigshafen-Vorderpfalz (GfA mbH) über ihre Nebenstelle in der Bischofstadt dieser Kleinfamilie alle Leistungen gestrichen und ihr somit die materielle Existenzgrundlage entzogen.

Erschütternd sind die auch die Erlebnisse der ehrenamtlich aktiven Beistände des Vereins Soziales Netzwerk Deutschland e.V., die sich in den letzten Wochen häufen. Die psychischen Hintergründe der Betroffenen werden nicht berücksichtigt!

Menschen, die sich selbst nicht zu helfen wissen, können täglich das selbe Schicksal erleiden!

Donnerstag den 26.04.07 von 10.00 – 17.00 Uhr
Mahnwache und Kundgebung vor der GfA -Vorderpfalz in Ludwigshafen
Abschlusskundgebung von 15.30- 16.30 am Theaterplatz vor dem Pfalzbau

Wir bitten um Beteiligung und Unterstützung !
Kontakt: soziales-netzwerk@gmx.de

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...