Immer mehr Alleinerziehende beziehen Hartz IV

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

41 Prozent der Alleinerziehenden beziehen in Deutschland Hartz IV-Leistungen.

(29.07.2010) Kinder bedeuten für viele Alleinerziehende Armut. Laut dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) beziehen rund 41 Prozent der Alleinerziehenden Eltern Hartz IV Leistungen. So sei die Anzahl der Alleinerziehenden mit Leistungen nach dem SGB II im März 2010 auf 636.000 Menschen angestiegen. Insgesamt seien rund eine Millionen Kinder von Hartz IV betroffen, wie der DGB mitteilte. Die Zahlen stammen dabei aus erster Quelle, nämlich von der Bundesagentur für Arbeit.

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach warnte angesichts dieser Zahlen vor dem besonders großen Armutsrisiko für Alleinerziehende. Denn die Situation der Alleinerziehenden sei noch immer prekär, obwohl die Erwerbslosigkeit dieser Personengruppe entgegen der gesellschaftlichen Meinung gesunken ist. Im Jahresdurchschnitt 2009 ging die Arbeitslosigkeit bei Alleinerziehenden um drei Prozent zurück. Zwar war jede dritte Alleinerziehende Mutter zwar Berufstätig, dennoch reichte der Lohn nicht aus, und viele müssen zusätzliche Hartz IV Leistungen beantragen. Zudem fehle es nach wie vor an Kindergärten und Betreuungsstätten, wie der DGB kritisierte. Vor allem im Westen von Deutschland sind noch immer nicht genügend Kindertagesstätten verfügbar. Eine Maßnahme, um gegen die hohe Anzahl der Hartz IV Bedürftigen Eltern vorzugehen, sei nach Ansicht des DGB´s eine Ausweitung der Qualifizierung für Teilzeitarbeit. (DGB, Sb)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...