Hartz IV: Kann Dosenfutter ein Ersatz sein?

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kann Dosenfutter eine Alternative für den Speiseplan werden?

Angesichts der steigenden Kosten für den Lebensunterhalt, stellt sich die Frage, wie kann man billiger und trotzdem vitaminreich essen? Oft und heftig diskutiert wurde die Frage: Bietet sich da an, Dosennahrung von unseren Haustieren zur Bedarfssicherung mit einzusetzen? In diesen Dosen sind – sehr vitaminreiche, tauschbare, lange haltbare, lagerfreundliche und in vielen Sorten erhältliche Nahrungsmittel enthalten, welche auch keine unbedingte Kühlung benötigen.

Somit erübrigt sich die Notwendigkeit von Strom und Kühlaggregaten. In Zeiten von steigenden Strom- und Gaspreisen könnten so, mit entsprechenden Synergieeffekten, die Kosten für Haushaltsenergie minimiert werden, da diese Kost auch kalt genießbar ist.

Aber kommen wir zu realen und zeitgemäßen Fakten! Viele Obdachlose und sparwütige Menschen ernähren sich heute bereits vollständig von Dosenfutter. Hört sich komisch an – ist aber so! Auch wurden in der Vergangenheit vereinzelte Gaststätten geschlossen, weil sie den Gästen Hundefutter als Gulasch verkauft haben. Nun stellt sich doch die Frage, warum die Gäste es nicht einmal gemerkt haben? Ganz einfach. Dosenfutter von namhaften Herstellern, sind in deren Zusammensetzung, für den Menschen absolut ungefährlich und hat sogar einen gewissen vergleichbaren Qualitätswert mit unserer normalen Dosennahrung, in der zunehmend “Gammelfleisch” gefunden wird. Besonders erwähnen muss man aber, dass nicht nur die Qualität, sondern – dass auch der Geschmack vergleichbar ist.

Bestandteile einer Fertigdose von “Firma XXX” sind:

* Rohprotein 23,1%,
* Rohfett 7,9%,
* Rohfaser 3,2%,
* Rohasche 3,0%,
* Restfeuchte 9,2%,
* Calcium 0,9%,
* Phosphor 0,7%,
* Vitamin B1 4,0 mg/kg,
* Vitamin B6 4,0 mg/kg,
* Vitamin B12 30 mcg/kg,
* Biotin 250 mcg/kg,
* Eisen 100 mg/kg,
* Kupfer 9,5 mg/kg,
* Selen 0,45 mg/kg.

… also die ideale Nahrungsergänzung zum Gammelfleisch aus dem Fachhandel, welches sich z.B. ein Hartz IV Empfänger gar nicht mehr leisten kann. Da jede Fleischkonserve auf 135 C Celsius erhitzt und somit haltbar gemacht wird, werden die meisten bedenklichen Keime wie Viren und Bakterien abgetötet. Dass man davon sogar dick werden kann, bewies ein italienischer Junge, der seinem Hund das Hundefutter klaute.

In der TV Werbung für Tiernahrung, gibt bereits erste Hinweise darauf, wie schön man das Essen zubereiten kann! Man siehe als Vergleich die Katzen – Werbung! Zeigen Sie das Menü mal einem Politiker. Der kommt glatt auf die Idee, das Nahrungsmittelgesetz ein wenig zu verändern, um somit weiteren Kürzungen eine Grundlage zu verleihen. Zurzeit kann man den Damen und Herren im Abgeordnetenhaus ja alles zutrauen.

Na dann … Guten Appetit – und schauen Sie nicht so entsetzt, wenn in der Schlange an der Kasse des Supermarktes jemand Dosenfutter bezahlen will. Entweder ist dieser auf Nahrungsmittelergänzungsdiät – oder dieser besitzt noch das Steuergeld für einen Hund.

Pressemeldung von Sozialticker, 14.12.06

Lesen Sie auch:
Berlin: Wenn Wohnungen zur Ware werden
Elterngeld: Wenn der Stichtag zur Plage wird
Grüne: Weniger Hartz IV mehr Grundeinkommen

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...