Hartz IV: Deutschland ein Schauermärchen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Ein Leserbeitrag zu: Arbeitsdienst für Hartz-IV Empfänger?
Wer NPD Forderungen nach einem Arbeitsdienst für Hartz IV Betroffene aufnimmt und ernsthaft verfolgt, kann kein Orientierungspunkt für ein friedliches Europa sein. Zwangsarbeit und sinnlose Arbeit stehen im Widerspruch zu einer demokratischen Marktwirtschaft. Zuletzt gab es einen Arbeitsdienst und Zwangsarbeit im dritten Reich.

Die Globalisierung schafft größere Gewinne bei Konzernen, allerdings auf Kosten von Arbeitsplätzen die einem demokratischen Sozialstaat würdig sind. Arbeitsplätze werden in Länder wie China verlagert, die es mit Menschenrechten nicht allzu genau nehmen. Herr Glos versucht nun, es diesen Ländern gleich zu tun. Er fordert Zwangsarbeit als Mittel um international Wettbewerbsfähig zu sein. Wer diese Zwangsarbeit verweigert, wird durch Entzug aller finanziellen Mittel gefoltert. Oder wie soll man es sonst nennen, wenn Nahrung und Wohnung verweigert werden ? Offensichtlich hat man immer noch nicht begriffen, dass einer der Gründe, warum Menschen zu Terroristen werden, darin liegt, dass sie chancenlos in die Enge getrieben werden und es eigentlich nichts mehr gibt was sie verlieren könnten. Ein Staat dessen Politiker ein so gespaltenes Verhältnis zu den Grundrechten Würde und freier Wille des Menschen haben, ist ein gefährlicher Nährboden für Terror. Herr Glos fährt sicher in einem gepanzerten Dienstfahrzeug, die Mitarbeiter in den Argen und bei den Arbeitsämtern haben ein solches Privileg nicht. Irgendwann ist der Bogen überspannt und das sollte auch Herr Glos wissen. Europa wird mit Politikern die Menschenrechte und soziale Errungenschaften einem kurzfristigen Profit opfern keine oder zumindest keine friedliche Zukunft haben (Ein Leserbeitrag von Arbeitslosenhilfe Rheinlandpfalz, Dietmar Brach Ingelheim 25.03.07)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...