Aktionswoche gegen Hartz IV & Armut

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Bundesweit rufen Erwerbsloseninitiativen zu einer dezentrale Kampagnenwoche ab 2. April 2007 auf

Zu einer bundesweiten Kampagnewoche gegen die zunehmende Kinderarmut rufen die bundesweiten Erwerbsloseninitiativen auf. Kinderarmut hat durch Hartz IV zugenommen. So sollen in mehreren Städten dezentrale Aktionen stattfinden.

Die Kampagnenwoche wird gemeinsam vom Aktionsbündnis Sozialproteste (ABSP) der Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen (KOS), der Bundesarbeitsgemeinschaft Erwerbslosen- und Sozialhilfeinitiativen (BAG-SHI,), dem Erwerbslosen Forum Deutschland, Quer und weiteren Erwerbslosenorganisationen umgesetzt werden. Einige Organisationen betonen besonders das Thema Kinderarmut. Zielrichtung ist jedoch auch bei ihnen, gegen Armut mit oder ohne Arbeit vorzugehen.

Erlaubt ist, was gefällt! Kundgebungen, 1-Euro-Job-Spaziergänge, Sattessen im Supermarkt, Schautafeln vor den ARGEn, Demonstrationen, Aktionen für ein Sozialticket, verschiedene weitere Aktionen des zivilen Ungehorsams oder Aktionen, die für diese Forderungen werben. Der Phantasie sollen keine Grenzen gesetzt sein. Dabei entscheidet jede örtliche Initiative, welche Aktionen sie entsprechend den individuellen Gegebenheiten für angemessen sind. (pr-sozial, 02.04.07)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...