48 Prozent finden den Hartz IV Satz zu niedrig

In einer Umfrage des Forsa Institutes erachten immerhin 48 Prozent der Bundesdeutschen den Hartz IV Regelsatz als zu niedrig angesetzt

In einer Umfrage des Forsa Institutes erachten immerhin 48 Prozent der Bundesdeutschen den Hartz IV Regelsatz als zu niedrig angesetzt. Das Magazin Stern hatte diese Umfrage in Auftrag gegeben. Laut der Umfrage erachten gerade einmal 28 Prozent der befragten Bundesbürger als "gerade angemessen". Nur 7 Prozent der Befragten finden den Arbeitslosengeld II Regelsatz als zu hoch angesetzt. Deutlich wird, dass natürlich Wähler der linken Parteien die Bemessungen der Regelsätze als zu niedrig finden. 56 Prozent der SPD-Wähler, 59 Prozent der Wähler von Bündnis 90/ Die Grünen und ca. 60 Prozent der Wähler der Partei "Die Linke" erachten den Hartz IV Regelsatz als zu niedrig.

Es kann davon ausgegangen werden, dass das aktuelle Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht zu einer solchen Meinungsbildung der Befragten beiträgt. Leider gibt es keine ausreichenden Vergleichsbefragungen, um diesen Umstand zu belegen. Noch im Jahre 2007 befanden jedoch bei einer Umfrage des Allensbach- Institutes 57 Prozent, dass "Arbeitslose gar nicht arbeiten wollen". Damals wurde von der Bild-Zeitung eine "Arbeitslose sind Faul" Debatte los getreten, die entsprechend zu dem damaligen Meinungsbild beitrug. (28.10.2009)

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...