Welche staatlichen Hilfen gibt es bei steigenden Energiekosten?

Angesichts stark steigender Energiekosten starten Tacheles e.V. und der Paritätische Wohlfahrtsverband heute die bundesweite Kampagne “Energie-Hilfe”, mit der Menschen über ihre Rechte auf behördliche Übernahme von Energiekosten aufgeklärt werden sollen.

Im Zentrum der Kampagne steht die Webseite www.energie-hilfe.org, die Betroffene hoher Energiekosten umfangreich über ihre sozialrechtlichen Ansprüche informiert und Musteranträge zur Verfügung stellt.

Wer Probleme hat, seine Energiekosten zu begleichen, hat sehr wahrscheinlich einen Anspruch auf staatliche Unterstützung.

Auf der Seite werden für verschiedene Gruppen und jeweils für Heiz- und Stromkosten Erklärungen gegeben, wie mögliche staatliche Unterstützung erreicht werden kann.

Es gibt extra einzelne Bereiche für:

– Beziehende von Leistungen
– Angestellte und Selbstständige
– Beziehende von Arbeitslosengeld, Rente oder Krankengeld
– Azubis, Schüler und Studierende

Beispiel Heizkostennachzahlung

Als Beispiel bis in welche Einkommensregionen bei Nachzahlungen noch Unterstützung möglich ist:

Eine Familie mit 2 Kindern (7;13) zahlt 850€ Kaltmiete, 140€ Nebenkosten und 150€ Gasabschlag. Er arbeitet als Bankkaufmann (4000€ Brutto), sie im 450€-Job.

Sie bekommen eine Jahresrechnung des Gaslieferanten und müssen 1200€ nachzahlen. Ein Schock. Die 1200€ zu zahlen würden sie irgenwie hinbekommen. Aber sie haben Anspruch auf eine Unterstützung des Jobcenters in Höhe von 908€.

Alle sollen mitmachen

Es ist wichtig, dass diese Informationen jeden erreichen, der durch die Energiekosten in Schwierigkeiten gerät. Damit dies der Fall ist, ist jeder Einzelne, der über diesen Anspruch Bescheid weiß gefragt.

Es geht darum, dass auch Menschen, die nicht einmal ahnen, dass sie Anspruch auf Unterstützung haben, von diesen Informationen erreicht werden.

Im Freundes- und Bekanntenkreis

Es handelt sich bei der Kampagne “Energie-Hilfe” um eine Mitmachkampagne, an der sich jeder beteiligen kann.

Jeder, der die Information über die Übernahmemöglichkeiten hat (du gehörst jetzt dazu), kann diese in seinem Freundes- und Bekanntenkreis oder bei der Arbeit weiter verbreiten und auf die Webseite verweisen.

Flyer, Plakate und Soziale Netzwerke

Wer noch aktiver werden will, kann auf www.Energie-Hilfe.org Flyer zu bestellen und diese zu verteilen.

Es gibt Plakate, die im öffentlichen Bereich aufgehängt werden sollten. Wenn du dazu die Möglichkeit hast, dann nutze sie. Außerdem gibt dort auch Sharepics für verschiedene Soziale Netwerke, wenn du dort aktiv bist, dann teile diese bitte.

Beratende

Für Beraterinnen und Berater gibt es einen Extra-Bereich, in dem viele weitere Details zur sozialrechtlichen Durchsetzung dieser Ansprüche gegeben werden, Musterschreiben verfügbar sind usw. Diese Informationen sind auch dafür gedacht, dass Berater, die sich im sozialrechtlichen Bereich nicht sicher fühlen, die Infos und Materialien haben um zielführend unterstützen zu können.

Sammlung Beispielrechnungen für Nachzahlungen

Speziell zur Unterstützung bei Gas-/Heizkosten-/Nebenkostennachzahlungen bei Leute, die keine Leistungen beziehen, habe ich bei Twitter eine ganze Reihe an Beispielrechnungen veröffentlicht. Diese können dazu dienen einen ersten Eindruck zu bekommen, in welchen Situationen ein Anspruch besteht.

Die Screenshots sind jeweils Links um zu den Berechnungen zu gelangen:1 - Welche staatlichen Hilfen gibt es bei steigenden Energiekosten?

2 - Welche staatlichen Hilfen gibt es bei steigenden Energiekosten?

3 - Welche staatlichen Hilfen gibt es bei steigenden Energiekosten?

4 - Welche staatlichen Hilfen gibt es bei steigenden Energiekosten?

5 - Welche staatlichen Hilfen gibt es bei steigenden Energiekosten?

7 - Welche staatlichen Hilfen gibt es bei steigenden Energiekosten?

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...