Tausende Hartz IV Empfänger sollen Kranke pflegen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) plant Hartz IV Empfänger als Pflegehilfskräfte einzusetzen

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) plant nach Angaben der Süddeutschen Zeitung (SZ) tausende Hartz IV Sozialleistungsempfänger in Pflegeheime für Demenzkranke zu vermitteln. Aufgrund der neuen Pflegeversorungsrichtlinien dürfen für Demenzkranke zusätzliche Pflegekräfte eingestellt werden, deren kosten die Krankenkassen bezahlen. Eine Sprecherin der Bundesagentur berichtete der SZ, dass in der gesamten Bundesrepublik sogenannte Bewerberpools gebildet werden. Zusätzlich werden Weiterbildungsmaßnahmen angeboten, um die künftigen Pflegekräfte auszubilden.

Kritik kam allerdings vom Münchner Pflegeexperte Claus Fussek. Dieser betonte, dass man "nicht jeden in so einen Beruf schicken" kann. ALG II Empfänger würden offenbar nur eine Kurzausbildung zur Erlangung von Pflegegrundkenntnissen erhalten. Insgesamt sind 160 Stunden Weiterbildung eingeplant. Ähnliche Lehrgänge würden allerdings mindestens 900 Stunden betragen. (17.08.2008)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...