Steigen erneut die Hartz IV-Sätze?

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

03.11.2016

Der aktuelle Bericht zum Existenzminimum zeigt, dass die Regelsätze für Hartz IV ein wenig steigen. Dieser Bericht untersucht die Entwicklung von Preisen und Nettolöhnen. Demnach steigen die Regelbedarfsstufen 2018 um 1,3 %, also von 409 auf 414 Euro.

regelsatz-inbegriffen

2017 steigen die Bezüge für Alleinstehende bereits um 5 Euro, von 404 auf 409 Euro. Die Grundsicherung für Kinder erhöht sich um 21 auf 291 Euro. Die Grundlage für diese Berechnungen sind Stichproben des statistischen Bundesamtes. 2018 könnte der Satz für Kinder bis auf 295 Euro steigen. Jugendliche bis zur Volljährigkeit erhalten vermutlich ab 2017 311, ab 2018 315 Euro. Der Regelbedarf berechnet sich zu 70 % aus der Preisentwicklung und zu 30 % aus der Entwicklung des Nettolohns.

Wohlfahrtsverbände, Erwerbsloseninitiativen und die Partei DIE LINKE fordern hingegen wesentlich höhere Regelsätze, die sich an den tatsächlichen Bedürfnissen orientieren. (Dr. Utz Anhalt)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...