NRW: Kein Geld für Obdachlose

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

NRW: Kein Geld für Obdachlose

Jürgen Rüttgers ist der Schirmherr der Obdachlosen Initiative ” Gemeinsam gegen die Kälte”. Bisher wurde diese von seinem Ministerium mit einer großzügigen Hilfe in Höhe von 1,2 Millionen Euro unterstützt. Ja, ich weiß bei solchen Summen kann einem schon schwindelig werden. Deshalb soll diese nun auch gestrichen werden. Begründung; Etat Probleme.

Woher kommt das nur?
Ein Schelm, wer böses dabei denkt! Das wäre von einem “christlich demokratischer Politiker” auch zuviel verlangt sich gleichzeitig
um die Banken und die Menschen zu kümmern, die auf ihnen den Winter verbringen. Vielleicht handelt es sich ja auch nur um ein sprachliches Problem. Herr Rüttgers ist schließlich nur “Schirmherr” und nicht "Dachüberdemkopfherr", oder "Sattherr." Es kommt noch besser. Die Obdachlosigkeit soll um 70 Prozent zurück gegangen sein. Kein Wunder, denn es werden nur die Menschen erfasst, die in Notunterkünften leben. Die Dunkelziffer ist erschreckend hoch wie die Obdachlosen Initiative bestätigt. So sollen bundesweit 500.000 Menschen ohne Wohnung leben, 30.000 der Betroffenen leben auf der Strasse.

Mein Vorschlag für die CDU/FDP: Einfach sämtliche Notunterkünfte abschaffen, dann haben wir auch keine Obdachlosigkeit mehr,zumindest statistisch. Ist das nicht herrlich? Nein, keine Angst, die Bürger verstehen das. Jetzt müssen wir nun einmal alle den Gürtel enger schnallen. Die Not leidenden Kredit Institute brauchen uns, das erfordert nun einmal Opfer. Und mal ehrlich, 1,2 Millionen Euro sind da sowieso nur ein symbolischer Beitrag, den die Landes Regierung den Obdachlosen abverlangt. Das verbrennen die Banken in 10 Minuten! Also bitte, ja. (Ein Beitrag von Harald Blumenau- 17.10.2008)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...