Hartz IV: Die Arge hat Software Probleme

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hartz IV: Die Argen haben Software-Probleme. Software kann zu Verwirrung in der Buchhaltungen führen

Wie die Bundesagentur für Arbeit mitteilt, kommt es bei Zahlungen der Bundesagentur für Arbeit (BA) an so genannte Dritte zu
Zuordnungs-Schwierigkeiten in Buchhaltungen. Betroffen seien Zahlungen der ARGE, die beispielsweise direkt an Vermieter oder an
Energie-Versorgungsunternehmen gehen.

Dabei würde unter bestimmten Umständen der Verwendungszweck (wie etwa eine Kundennummer) nicht angegeben, so dass der Empfänger die Summe nicht zuordnen kann. Überweisungen an Arbeitslosengeld II-Bezieher seien nicht betroffen. Betroffene können sich bei der Zuordnung der Zahlungen von der ARGE unterstützen lassen. Der Fehler soll bis zum 3. Advent behoben sein. Zu vermuten ist, dass diese Fehler durch das sogenannte Software-Update entstanden ist. Am 14 November diesen Jahres wurde das Programm "A2LL" (Arbeitslosengeld II – Leistungen zum Lebensunterhalt) neu geupdatet. Die BA selbst schweigt sich jedoch zu den genauen Hintergründen aus. (30.11.2008)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...