Die Linke protestiert gegen Gaspreiserhöhung

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

22 Prozent mehr für Gas. Die Ratsfraktion der Partei "Die Linke" protestiert gegen Gaspreiserhöhung

Hannover. Die Ankündigung der Stadtwerke, die Gaspreise in Hannover um 22% zu erhöhen, stößt auf harsche Kritik bei der LINKEN im Stadtrat.

"Auf Bundes- und Landesebene, wie Siegmar Gabriel (SPD) von Sozialtarifen reden und in der Kommune den Preistreiber spielen, das geht nicht zusammen“, erklärte der Fraktionsvorsitzende Michael Hans Höntsch. „Die regierenden Ratshausparteien haben aus dem jüngst veröffentlichtem Armutsbericht offensichtlich nichts gelernt, so Höntsch weiter. Er kündigte für die Zeit nach der Ratssommerpause erneute Initiativen der Linken für einen Sozialtarif in der Landeshauptstadt an. Dabei werde nachhaltig das Gespräch mit sozialen Initiativen und dem DGB gesucht.

Nicht nur in Hannover sollen die Gaspreise deutlich angehoben werden. Die Verbraucherzentralen im Bund raten dazu einen Widerspruch zu verfassen. Entsprechende Vordrucke erhält man bei den ortsnahen Verbraucherzentralen. (12.08.2008)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...