Inflation bedroht Hartz IV Empfänger

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Unter der Inflation leiden besonders deutlich Sozialhilfe & Hartz IV Empfänger

Es ist ist nicht neu, dass besonders die Ärmsten dieser Gesellschaft unter den Auswirkungen der Inflation leiden. Doch nach den Auswertungen des Statistikers Hans Wolfgang Brachinger wird deutlich, dass Hartz IV Empfänger stärker belastet werden, als bislang von vielen angenommen. Nach den Erhebungen Brachingers haben Hartz IV Empfänger seit dem Jahr 2003 ca. 26 Euro Kaufkraft verloren. Der Paritätische Wohlfahrtsverband war bislang von rund 16 Euro Kaufkraft-Verlust durch die Inflation ausgegangen. Aus diesem Grund fordert der Paritätische Wohlfahrtsverband nun nachhaltig eine Erhöhung der Sozialhilfe und Hartz IV Regelsätze.

Hans Wolfgang Brachinger hatte im Auftrag des Politikmagazins "Frontal 21" einen klassischen Preisindex für Sozialleistungsempfänger erstellt. Die Entwertung der Kaufkraft liegt bei 7,5 Prozent. Gegenüber "Welt Online" sagte Brachinger: "Ausgerechnet bei den sozial Schwächsten ist der Anpassungsmechanismus bisher völlig unzureichend". Er plädierte dafür die Regelsätze nach seinem Index anzupassen. Besonders gestiegen sind die Preise für Benzin, Strom und Gas sowie bei den Grundnahrungsmittel. Hier sind die Preise um rund 5 Prozent in der Vergangenheit angestiegen. (Gr, 29.11.07)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...