Hartz IV Software A2LL wird überholt

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Die ARGE-Software A2LL wird überholt. Steht ein erneuter Totalausfall bevor?

Wie jetzt durch-gesickert ist, wird am kommenden Freitag die BA- Software "A2LL" (Abk. für Arbeitslosengeld II – Leistungen zum Lebensunterhalt) erneut "geupdatet". Aus diesem Grund werden aller Wahrscheinlichkeit nach Anträge und Anfragen bei den Ämtern am Freitag den 14. November nicht bearbeitet werden können, da die Software "A2LL" nicht zur Verfügung stehen wird. Die BA selbst hat bislang nichts dazu verlautbaren lassen.

In der Vergangenheit gab es immer wieder Probleme mit dem Programm, da es immer wieder zu Ausfällen kam, die auch ALG II Berechtigte zu spüren bekamen. Beispielsweise wurden Zahlungen viel zu spät ausgezahlt und falsch berechnet.

Sogar die Bundesregierung hatte weitere Berechnungsfehler der ALG II Software A2LL eingeräumt. So wird die Berechnung des Zuschlags gestört, die Hartz IV Betroffene unter bestimmten Voraussetzungen beziehen können, die innerhalb der vergangenen zwei Jahre ALG I bezogen haben.

Das Programm wurde ursprünglich durch die Firmen T-Systems und PROSOZ Herten in Herten erstellt. PROSOZ Herten ist bereits im Jahre 2005 ausgestiegen, so dass das Programm nun nur noch durch T-Systems betreut wird.

Die Bundes Agentur für Arbeit (BA) hält offenbar nicht mehr an dem Einsatz von A2LL fest. Bereits im März 2008 hatte die BA angekündigt, die A2LL-Software durch ein neues System ersetzen zu wollen. Nach Informationen der BA wird die neue Software namens "Allegro" erst im Jahre 2012 eingesetzt werden. (12.11.2008)

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Tragen Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter ein!

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...