Fast jedes sechste Kind lebt von Hartz IV

Fast jedes sechste Kind lebt in Deutschland von Hartz IV

24.12.2010

Trauriges Weihnachsfest in zahlreichen Familien: Etwa jedes sechste Kind in Deutschland ist auf Hartz IV-Leistungen angewiesen. Das weisen die aktuellen Statistiken der Bundesagentur für Arbeit vom Dezember aus. Besonders viele Kinder sind im Osten der Republik von Kinderarmut betroffen.

Jedes sechste Kind in Deutschland lebt in einem Haushalt, in denen Eltern auf Hartz-IV Leistungen angewiesen sind. Betroffen sind insgesamt 1,75 Millionen Kinder unter 15 Lebensjahre. Das entspricht einer Quote von 15,8 Prozent. Besonders deutlich wird allerdings auch das Gefälle zwischen den alten und den neuen Bundesländern. In den alten Bundesländern leben 13,4 Prozent aller Kinder unter 15 Jahren in Bedarfsgemeinschaften. In den neuen Bundesländern ist die Quote mit 27,1 Prozent doppelt so hoch.

Besonders viele Kinder sind in Berlin auf Hartz IV-Leistungen angewiesen. Hier lebt fast jedes dritte Kind in einer Bedarfsgemeinschaft. Berlin ist mit einem Anteil von 36,2 Prozent auch trauriger Spitzenreiter. Am wenigsten sind Kinder in Bayern und Baden-Württemberg akut von Armut betroffen. Hier liegen die Quoten bei 7,6 bzw. 8,8 Prozent. Über dem Bundesdruchschnitt liegen vor allem Städte wie Hamburg (23,1), und Bremen (30,7). Gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit 17,7 Prozent und dem Saarland mit 16,3 Prozent. (gr)

Lesen Sie auch:
Hartz IV-Betroffene: Nachzahlung beantragen
Hartz IV-Erhöhung für Kinder erst 2014
BA versendet rechtswidrige Hartz-IV Bescheide
Hartz IV: Lehrer kritisieren Leyens Bildungspaket

Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...