Aufstocker kommen selten von Hartz IV weg

1,3 Millionen Menschen beziehen aufstockende Hartz IV Leistungen. Nur die wenigsten kommen aus Hartz IV raus.

18.07.2013

Laut einer Berechnung des Arbeitsmarktforschungsinstituts IAB beziehen derzeit rund 1,3 Millionen Menschen aufstockende Hartz IV Leistungen, obwohl sie erwerbstätig sind. 60 Prozent der Hartz IV Aufstocker sind teilzeitbeschäftigt mit weniger als 22 Arbeitsstunden pro Woche. Im Durchschnitt verdient eine Aufstocker nur 6,20 Euro brutto.

Aktuelle News erhalten

Bei der Studie des IAB kam zutage, dass die Betroffenen mehrere Jahre auf Hartz IV-Leistungen angewiesen sind. Rund 60 Prozent der Aufstocker aus dem Jahre 2010 waren auch in 2013 auf zusätzlichen Sozialleistungen angewiesen. „Die Zahl der Hartz-IV-Empfänger, die durch einen Job wenigstens zu Aufstockern wurden, war größer als die Zahl der Aufstocker, die ihren Job verloren. Zugleich war die Zahl der Aufstocker, die den Hartz-IV-Bezug vollständig überwinden konnten, größer als die Zahl der Erwerbstätigen, die neu auf ergänzende Hartz-IV-Leistungen angewiesen waren.“

Viele hätten keine und nur eine unzureichende berufliche Qualifikation. Andere leiden unter gesundheitlichen Einschränkungen und könnten deshalb nur Tätigkeiten verrichten, die schlecht bezahlt werden. Die Forscher stellten im Rahmen der Studien ebenfalls fest: „Geringfügige und befristete Beschäftigungsverhältnisse, Zeitarbeit oder niedrig entlohnte Tätigkeiten bahnen nur selten den Weg in eine ungeförderte Beschäftigung.“ (sb)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...