Kostenlose Rechtsberatung bei Hartz IV in Berlin

07.07.2012

Das Berliner Arbeitslosenzentrum (BALZ) der evangelischen Kirche bietet gemeinsam mit weiteren Verbänden ab kommenden Montag eine kostenfreie Beratung für Hartz IV Betroffene an. Die Beratungen sollen direkt vor Ort vor den verschiedenen Jobcentern von Berlin stattfinden.

Unter dem Motto „Irren ist amtlich – Beratung kann helfen“ startet das Arbeitslosenzentrum BALZ in Berlin ihre kostenfreie Hartz IV-Beratung. Mit einem Bus der Wohlfahrtsverbände wollen die Berater bis Ende September jeden Tag außer Mittwochs jeweils von 8.00 bis 13.00 Uhr vor einem der zwölf Berliner Jobcenter mit Rat und Tat Arbeitslosengeld II und Sozialhilfe Beziehern zur Seite stehen. Sozialarbeiter werden Fragen vertraulich beantworten, Hartz IV-Bescheide auf ihre Richtigkeit überprüfen und Auskünfte zur Rechtsdurchsetzung geben. An einzelnen Tagen sollen auch Rechtsanwälte für Sozialrecht die Beratungen unterstützen.

Die BALZ berichtet, dass die Beschwerdeflut über unzureichende Beratungen und falscher Entscheidungen durch die Jobcenter nicht enden will. Das Berliner Sozialgericht verzeichnete allein im letzten Jahr rund 30700 Hartz IV Klagen. Etwa 50 Prozent der Klagen waren mindestens teilweise erfolgreich.

Mehrere Rechtsanwälte geben am 2. August vor dem Jobcenter Charlottenburg-Wilmersdorf sowie am 3. September vor dem Jobcenter Tempelhof-Schöneberg kostenlos Antwort. Die Termine im Einzelnen können auch hier nachgelesen werden. (sb)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...