Nur die wenigsten Hartz IV Bezieher sind arbeitslos

Rating: 4.3/5. Von 12 Abstimmungen.
Bitte warten...

Hartz IV kein Synonym für Arbeitslosigkeit

Nur jeder 3. Hartz IV Bezieher ist laut offizieller Statistik “arbeitslos”. Das ergab eine Auswertung der Daten von Seiten der Bundesagentur für Arbeit (BA). Demnach bezogen im September 2018 etwa 4,1 Millionen Menschen Hartz IV Leistungen. Gerade einmal 36 Prozent der Leistungsempfänger war nach offizieller Lesart auch erwerbslos. Mit etwa 64 Prozent werden erwerbstätige Hartz IV Bezieher nicht zu den “Arbeitslosen” gezählt.

6 Millionen Menschen leben in einem Hartz-IV-Haushalt

2018 lebten rund 6 Millionen Menschen in einem Hartz IV Haushalt. Gut 4,1 Millionen Menschen gelten als erwerbsfähig ab dem 15. Lebensjahr, da sie mehr als 3 Stunden pro Tag arbeiten können und die Regelaltersgrenze überschritten. Allerdings gelten von den über vier Millionen Hartz IV Beziehern nur etwa 1,5 Millionen als Arbeitslos.

Immer mehr Aufstocker

Auffällig ist, dass die Zahl der erwerbsfähigen Hartz IV Bezieher sowie auch die Zahl der Arbeitslosen kontinuierlich in den letzten Jahren gesunken ist. Noch auffälliger ist jedoch, dass die Zahl der nicht-arbeitslosen Hartz IV Bezieher im gleich Zeitraum gestiegen ist. Demnach sind zwar immer mehr Menschen in “Lohn und Brot”, aber immer mehr Menschen verdienen zu wenig, um die eigene Existenz bzw. die der Familie, zu sichern. Daher müssen die Betroffenen mit Hartz IV Leistungen aufstocken. Keineswegs ist Hartz IV keineswegs ein Synonym für Arbeitslosigkeit.

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...